Ischgl 2013

Dieses Jahr waren wir zu acht, aber in einem Viererzimmer untergebracht. Aber wo ein Wille ist, ist bekanntlich  auch ein Weg.

Unsere beiden Anfänger besuchten in den ersten beiden Tagen noch die Skischule, konnten dann aber am dritten Tag schon mit der Gruppe fahren. Als Feuertaufe fuhren wir gleich die Piste mit 70% Hangneigung mit ihnen und sie meisterten sie mit Bravur!

Weitere Highlights waren das Umfahren eines "Slow"-Schildes, Skikurs spielen, eine lange Schlange ineinander verkanteter Skier und Snowboards zu bilden und viele ungezählte Abfahrten sowie die Lifte mit Sitzheitzung.

Das Wetter war uns ausnahmsweise nicht sehr zugetan, da wir die meiste Zeit eingeschränkte Sicht hatten, aber dafür hatten wir an einem Morgen etwa 10 cm Neuschnee und waren natürlich unter den Ersten auf der Piste. Tiefschneefeeling pur!