Bericht zur Skisaison 2011/2012

In der Saison 2011/2012 fanden wieder einige Fahrten sowie Veranstaltungen statt.

Hier finden Sie die ausführlichen Berichte und Bilder dazu.

Skibasar 2011
tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/34 Skibasar.JPG       tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/36 Skibasar.JPG       tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/35 Skibasar.JPG  

Der Skibasar fand zu Beginn der Skisaison 2011/2012 am Samsatag den 12.Novemder wieder in der Karldemschule statt. Organisiert wurde der Basar von Helen Taufer mit der Unterstützung von Martin Pirner und ettlichen Helfern.

 

Der Ablauf erfolge wie bereits im Vorjahr. Am Freitag wurde aufgebaut und Sportgeschäfte konnten ihre Artikel abgeben. Leider sind von diversen Anmeldungen nur Klaus Kress, von Klaus Kress Skiservice, selbst Helfer und Mitglied des DAV und Eccentric - Skate und Snowboardshop Nürnberg erschienen und haben ihre zum größten Teil neuwertige Ware abgegeben. Am Samstag Vormittag begann dann die Annahme von Privatpersonen, die ihre gebrauchen Skiartikel abgeben konnten. Pro Artikel wurde wie schon die Jahre zuvor ein Unkostenberitag in Höhe von 1 EUR bei der Abgabe erhoben, um einen gewissen Wert der abgegebenen Ware zu sichern und für eine bestimmte Qualität zu sorgen. Die Preise werden von den Eigentümern selbst bestimmt, es stehen doch unsere Fachmänner der Skiabteilung gerne beratend zur Seite. Ab Mittag begann der Verkauf und so konnte man sich für seine abgegebene Ware gleich etwas neues für die Saison aussuchen. 

 

Wie bereits im Vorjahr fand auch der Skjibasar 2011 sehr großen Anklang und es konnten mehr als die Hälfte alles Abgegebenen Artikel verkauft werden, mit einem Umsatz der sich sehen lassen kann. 

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Mitwirkenden und freuen uns auf den diesjährigen Skibasar.

Eröffnungsfahrt nach Pfunds/Nauders 2011

Zum dritten Mal haben wir die Skisaison mit einer Eröffnungsfahrt vom 16.–18.12.2011 gestartet und damit die Hürde vom „Versuchsballon“ zur Traditionsveranstaltung locker genommen.

 

Dabei gab es in diesem Jahr viel Neues:

Mit dem Hotel „Edelweiss“ in Pfunds hatten wir ein neues und sehr attraktives Quartier. Ausstattung der Zimmer, Qualität des Essens und die hauseigene Sauna setzten neue Masstäbe und sorgten für zufriedene Gesichter bei allen Teilnehmern. Zusammen mit einem günstigen Angebot der Skilifte in Nauders konnten wir einen guten Preis für die Veranstaltung machen, der nicht nur die zur traditionellen Fortbildung angereisten DAV-Übungsleiter anlockte, sondern auch viele andere Ski-Fans, die dem vorweihnachtlichen Stress entfliehen wollten. Die Rekordzahl von 39 Teilnehmern – nach 10 bzw. 14 in den beiden ersten Jahren – spricht für die Attraktivität der Veranstaltung und zwang Organisator Peter Ittner zusammen mit dem Hotelier zu einigen Klimmzügen, bis alle Teilnehmer untergebracht waren. Letzten Endes konnten aber alle Schlaf-Wünsche erfüllt werden, einschließlich akustischer Isolierung notorischer Schnarcher.

 

tl_files/Ski_Abteilung/Hotels/Edelweiss.jpg

Spannend machte es der Wettergott. Nach dem unvergessenen Schnee-Chaos von 2010 zierte sich Frau Holle in diesem Jahr sehr lange und schickte erst im letzten Moment den nötigen Schnee. So waren zwar noch nicht alle Pisten im Skigebiet befahrbar, doch gab es genügend Möglichkeiten, zwei schöne Skitage zu gestalten.

 

Gestärkt durch die sehr positive Resonanz planen wir, die neue Tradition fortzusetzen und im Dezember 2012 erneut eine Eröffnungsfahrt durchzuführen.

Familienfahrt über Silvester nach Saalbach-Hinterglemm 2012

Vom 01.01. bis 08.01.2012 fand die Familienfahrt der Skiabteilung mit rund 50 Personen in das schöne Skigebiet Saalbach-Hinterglemm statt. Es war die erste Fahrt in das neue Quartier „Haus Buchegg“, welches auf einer Anhöhe oberhalb von Hinterglemm nahe der Piste Schattberg West und in der Nähe der Gerstreitalm liegt.

 

Das Hotel ist durch seine Pistennahe Lage am Berg nicht mit dem Bus erreichbar, so trat die Mannschaft einen kleinen Fußmarsch an, wobei das Gepäck bequemerweise von einem bereitstehenden Anhänger in das Quartier beförert wurde. Wie bei fast jeder Neueröffnung eines Quartiers waren auch im Haus Buchegg ein paar Anlaufschwierigkeiten zu verzeichnen, die sich jedoch in Maßen hielten und mit Laufe der Zeit sicherlich unter Kontrolle gebracht werden können. Das Haus selber wirkt mit seinem Stil sehr modern und jugendlich. Das Konzept der Raumaufteilung der Zimmer ist sehr durchdacht und effizient.

 

Die Piste konnte über einen kleinen Fahrweg innerhalb von 5 Minuten erreicht werden. Auf dem Rückweg kann man fast bis zum Skikeller mit den Skiern abfahren.

 

Ein geplanter Anfängerlift stand diesen Winter noch nicht zur Verfügung, was den Skiunterricht für Anfänger etwas erschwerte. So musste man nach erreichen der Piste eine mittelschwere Piste bewältigen um ins für Anfänger geeignete Übungsgelände zu kommen. Aber laut Teilnehmerliste war auch kein Anfänger dabei, womit das Problem eigentlich nicht bestanden hätte. Jedoch stellte sich am ersten Tag heraus, dass ein einwöchiger Skiurlaub, der auch noch 2 Jahre zurückliegt, nicht ausreicht um den Anfängerstatus zu verlassen. Folglich musste ein Skilehrer für den Anfänger bereitgestellt werden, was bei nur 4 Skilehrern eine Herausforderung für die Bildung der anderen Gruppen darstellte.

 

Insgesamt verlief die Woche sehr harmonisch und entspannt. Gelegentlich organisierte Apres-Ski–Feiern in der Gerstreitalm wie auch das abendliche Zusammensitzen im Quartier sorgten für eine sehr gute Stimmung und Gruppendynamik. Das Wetter war eher durchwachsen, der Schnee aber hervorragend. Somit bestand auch die Möglichkeit Tiefschnee zu fahren. Am letzten Skitag wurde wie fast jedes Jahr ein Abschlussrennen organisiert.

  

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/39 Silvester.JPG

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/40 Silvester.JPG

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/43 Silvester.JPG

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/41 Silvester.JPG

Familienfahrt über Fasching nach Saalbach-Hinterglemm 2012

Lange Zeit konnten wir die Faschingsfahrt mangels Quartier nicht ausschreiben. Erst Anfang November bekamen wir die Zusage für 24 Betten im Young Generation Resort - BUCHEGG. Auf Grund der geringen Anzahl war die Buchung eines Busses aus Kostengründen nicht möglich. Dies schien jedoch kein Problem zu sein denn schon nach kürzester Zeit war die Reise ausgebucht.

Am Sonntag den 19. Februar 2012 startete dann die Faschingsfahrt 2012 nach Saalbach-Hinterglemm. Mit Eigenanreise machten sich 26 Teilnehmer, inklusive zweier Skilehrer sowie einer Snowboardlehrerin auf nach Richtung Österreich.

Nachdem am frühen Abend dann alle den Weg zu unserem neuen Heim dem Buchegg Young Generation Resort in Saalbach Hinterglemm gefunden hatten und dieses dank Schneeketten auch erreichen konnten, erwartete uns  vor Ort auch schon die erste Überraschung. Im Vornherein hatten wir leider nur 24 Betten zugesagt bekommen. Da wir jedoch niemanden von den Teilnehmern, die größten teils aus mehrköpfigen Familien bestanden, absagen wollten, konnten wir uns einigen 2 unserer Jüngsten im "Gräberle" schlafen zu lassen. Leider konnten auf Grund eines Buchungsfehlers der Hotelwirtin nur 22 Betten bezogen werden, womit 2 weitere Personen auf Zustellbetten ausweichen mussten.

Trotz der anfänglichen Bettenprobleme konnten wir eine schöne Woche in unserem Hinterglemm verbringen. Nach dem ersten Wolkentag folgte der Sonnenschein der uns fast bis zum Ende der Woche hin eine schöne Woche bescherte. Auch über Schnee konnten wir mit 2,70m auf dem Berg und 1,20m im Tal in diesem Jahr keines Weges klagen. Unter der Woche  genossen wir die Schneetage bis die Sonne hinter den Bergen verschwand.

Unsere 12 Skifahrkindern die 3 Snowboardschüler sowie deren Eltern konnten am letzten Tag bei unserem Gaudirennen beweisen was sie so die Woche über neues hinzugelernt oder bereits gekonntes  vertieft hatten . Bei einem letzen schönen Abschlussabend wurde die Fahrt durch die Siegerehrung ausgeklungen und die Vorfreude auf das nächste Jahr gesteigert.

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/44 Hinterglemm.JPG

Wochenfahrt nach Malga Ciapela 2012

Bei der Erwachsenenfahrt vom 17. bis 24.3.2012, die turnusgemäß von Herbert Lanzl von der Ortgruppe Schwanstetten organisiert wurde, waren diesmal wieder über 50 Personen dabei.

 

Aber das verwundert nicht, da die Reise mal wieder nach Südtirol in die schönen Dolomiten ging. Malga Ciapela, eine kleine Häuseransammlung direkt an der Talstation zur Marmolade-Seilbahn, mit seinem Hotel Roy diente uns diesmal als Ausgangspunkt für unsere großen Skitouren nach Alta Badia, Canazei, Wolkenstein, um den Sellastock und sogar bis nach St. Ulrich. Und früh morgens als eine der Ersten konnte die Marmolada ohne jede Wartezeit per Seilbahn erklommen werden.

 

Schnee lag in Südtirol in diesem Winter fast keiner. Aber die Pisten waren wie immer perfekt präpariert. Nur am Nachmittag lösten sie sich aufgrund der schon fast sommerlichen Temperaturen von bis zu 16 Grad etwas auf. Im Hotel wurden wir kulinarisch vorzüglich verwöhnt und die Saunalandschaft mit Whirlpool lud uns jeden Abend nach dem Skifahren zum Entspannen ein. Man kann die Woche als rundum gelungen bezeichnen und das Hotel in den nächsten Jahren wieder einmal ansteuern.

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/30 Malga Ciapela.JPG        tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/31 Malga Ciapela.JPG
 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/26 Malga Ciapela.JPG

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/27 Malga Ciapela.JPG

 

tl_files/Ski_Abteilung/Bilder/29 Malga Ciapela.JPG